Wichtige Leitlinien zur Strahlenschutz-Anwendung von Schungit-Steinen

Wichtige Leitlinien zur Strahlenschutz-Anwendung von Schungit-Steinen

Mit Schungit haben Sie die Möglichkeit, die Strahlenbelastung zu harmonisieren. Da es viele unterschiedliche Informationen zu diesem Thema gibt, ist es relativ schwierig, sich zurechtzufinden. Bei falscher Anwendung kann es aber schnell passieren, dass der Stein kaum Nutzen bringt.

Mit den wichtigsten Leitlinien möchte ich Ihnen eine Orientierung geben, damit Sie die richtigen Produkte an der richtigen Stelle verwenden.

Die Informationen, die Sie hier finden, entstanden teils durch unsere eigene Erfahrung, hauptsächlich aber durch Berichte der Schungit-Nutzer, die ihre Erfahrungen mit uns geteilt haben.

 

  1. Strahlen vermeiden

Auch wenn Schungit sehr hilfreich bei der Strahlenharmonisierung ist, so besteht die beste Methode zum Schutz vor negativen Strahlen darin, die Strahlen zu vermeiden.

  • Bevor Sie Schungit einsetzen, überlegen Sie sich, wie Sie die Strahlenbelastung durch elektromagnetische Felder (EMF) reduzieren können. Es können kleine, aber wirkungsvolle Maßnahmen sein, wie zum Beispiel das WLAN in der Wohnung mit einer Zeitschaltuhr zeitlich zu begrenzen. Statt einer drahtlosen Verbindung können Sie ein Kabel verlegen. Die Gewohnheiten bei der Nutzung bestimmter Geräte kann man anpassen und dabei eventuell auf manche Funktionen oder Geräte verzichten, die nicht unbedingt gebraucht werden.
  • Bei Erdstrahlen (Wasseradern) ist zu überlegen, ob eine Umstellung von Möbeln in der Wohnung oder im Büro zu einer Reduzierung der Belastung führen kann.

Meist sind diese Maßnahmen zur Strahlenreduzierung sehr effektiv und kostengünstig.

 

  1. Schungit als Schutzwand oder zur Harmonisierung 

Schungit lässt sich beim Strahlenschutz auf zwei unterschiedliche Arten verwenden.

  • Als Schutzwand, d. h. als Pulver in der Wandfarbe oder mit aufgeklebten Steinen. Dies ist eine sehr aufwendige Methode, Schungit zu nutzen.
  • Bei der Harmonisierung sind die Strahlen nach wie vor vorhanden, sie werden aber harmonisiert und sind dadurch weniger schädlich. Meist werden zu diesem Zweck Schutzobjekte wie Pyramiden, Kugeln oder auch Rohsteine verwendet.

Wenn Sie sich für den Strahlenschutz mit Schungit entscheiden, überlegen Sie sich, ob Sie eine Schutzwand aufbauen möchten oder die Strahlen mit einem Schutzobjekt harmonisiert werden sollen.

 

Den harmonisierenden Schutzradius nutzen 

Die Entfernung, bis zu der ein Schutzobjekt die Strahlen harmonisiert, nennt man Wirkungsradius. Je größer das Schutzobjekt ist, desto größer ist der Radius.

Bei der Anwendung ist es wichtig, die Schutzobjekte an einem Ort zu platzieren, an dem man den Wirkungsradius am besten nutzen kann. Stellen Sie die Objekte dort auf, wo Sie sich am häufigsten aufhalten. Mit einem Schutzobjekt zur Harmonisierung der negativen Strahlen lässt sich jedoch keine Schutzwand aufbauen.

 

Die wichtigsten Schungit-Schutzobjekte und wie sie sich unterscheiden 

  • Die wichtigste Form eines Schutzobjekts aus Schungit ist die Pyramide. Es handelt sich um eine wirkungsvolle Verbindung eines besonderen Steins mit einer starken geometrischen Form, die an sich bereits energetisch intensiv wirkt. Pyramiden, aber auch Würfel sind dort anzuwenden, wo Harmonisierung benötigt wird und geistige Konzentration gefragt ist, zum Beispiel am Arbeitsplatz, aber auch im Wohnbereich oder in der Küche.
  • Eine Kugel oder ein Ei sind harmonische Formen, die man am besten in Räumen einsetzt, die zum Ausruhen gedacht sind, zum Beispiel im Schlafzimmer.
  • Wenn in einem Raum mehrere unterschiedliche Körper aus Schungit aufgestellt werden, kommt es nicht zu energetischen Konflikten. Meist ist es sogar von Vorteil, denn so wird eine effektivere Harmonisierung der Strahlen erreicht.

Aus einem größeren Schungit-Stein werden Pyramiden, Würfel und Kugeln hergestellt, wobei das Material der Schutzobjekte identisch und vollkommen natürlich ist. Die Form macht nur einen geringen Unterschied in der Wirkung aus und ist meist nur von sehr feinfühligen Menschen wahrzunehmen. In welcher Form ein Schutzobjekt auch verwendet wird, wichtig ist vor allem, dass es sich um einen natürlichen Stein handelt und nicht um gepresstes Pulver. Alle Schutzobjekte, die wir in unserem Internetshop anbieten, sind aus natürlichem Schungit-Mineral hergestellt.

 

  1. Rohsteine zum Strahlenschutz verwenden

 

Auch Rohsteine aus Schungit und Edel-Schungit haben die Fähigkeit, die Strahlen um sich herum zu harmonisieren.

  • Durch die unregelmäßige Form eines Steines ist es aber schwierig festzustellen, welchen Wirkungsradius er besitzt. Diese Fähigkeit hängt nicht vom Gewicht des Steines ab. Einen Rohstein zum Strahlenschutz zu verwenden, ist somit etwas komplizierter. Jeder einzelne Stein muss individuell auf seinen Wirkungsradius hin getestet werden. Dabei kommt es zum Beispiel vor, dass ein Stein auf einer Seite einen deutlich größeren Wirkungsradius hat als auf der anderen.
  • Ein Schutzobjekt aus Schungit, zum Beispiel in Form einer Pyramide oder Kugel, hat beim Strahlenschutz auf jeden Fall Vorteile. Bei einer bestimmten Größe kann man von einem entsprechenden Wirkungsradius ausgehen und den Gegenstand dadurch gezielt einsetzen, ohne den Wirkungsradius zu überprüfen.

Wenn es nicht unbedingt ein Rohstein sein muss, empfehle ich, ein Schungit-Schutzobjekt wie zum Beispiel eine Pyramide oder eine Kugel zu verwenden.

 

  1. Größe und Aufstellungsort der Schutzobjekte 

  • Stellen Sie Schungit-Schutzobjekte dort auf, wo Sie die Strahlenbelastung minimieren möchten. Nicht an der Quelle der Strahlen, sondern dort, wo Sie sich am häufigsten aufhalten. Im Schlafzimmer ist dies natürlich das Bett, im Wohnbereich die Couch, im Büro der Schreibtisch usw.
  • Wählen Sie für die Orte, an denen Sie konzentriert und wach bleiben wollen, Schutzobjekte mit Kanten, zum Beispiel Pyramide oder Würfel. Für Bereiche zum Ausruhen und Schlafen eignen sich runde, harmonische Formen wie Kugel oder Ei.
  • Es ist zu empfehlen, mehrere kleine Schungit-Schutzobjekte gezielt aufzustellen. Dies ist effektiver und meist auch preiswerter. Da die Schutzwirkung kaum Wände durchdringt, ist ein großes Schutzobjekt zum Beispiel in der Mitte des Hauses zwar optisch sehr schön, aber in den anderen Räumen zeigt sich die Strahlenschutz-Wirkung des Steines so gut wie gar nicht.
  • Innerhalb des Wirkungsradius ist es nicht wichtig, ob man sich nah oder etwas weiter entfernt von einem Schungit-Schutzobjekt befindet. Die Harmonisierung bleibt relativ gleich und wird bei größerer Nähe nicht stärker. Deswegen ist es wenig sinnvoll, Schutzobjekte ganz nah aufzustellen, sondern ein Abstand von mindestens 20-30 cm ist empfehlenswert.
  • Zu viel Harmonisierung durch Schungit kann es nicht geben. Wenn Sie für einen Bereich ein größeres Schutzobjekt verwenden, kommt es nicht zu negativen Auswirkungen.
  • Je größer ein Schutzobjekt ist, desto größer ist der Wirkungsradius. Genaue Angaben finden Sie in der entsprechenden Produktbeschreibung.
  • Unabhängig von der Form sollte sich ein Schutzobjekt nicht unter dem Körper befinden. Im Schlafzimmer sollten Sie auf keinen Fall die Kugel oder Pyramide unter das Bett stellen. Dies kann den Schlaf stören, da die freie Energie des Objektes nach oben wirkt und auf den Körper trifft. Optimal ist es, das Schutzobjekt ungefähr auf Körperhöhe aufzustellen.
  • Ob die Fläche poliert oder matt ist, spielt bei der Wirkung keine Rolle. Polierte Oberflächen sind jedoch praktischer, da matte stark abfärben.

 

Schungit-Schutzobjekte müssen nicht unbedingt gereinigt werden 

  • Schungit hat eine Besonderheit: Er nimmt keine negative Energie auf. Aus diesem Grund müssen Schutzobjekte aus Schungit nicht energetisch gereinigt werden. Abstauben mit einem Baumwolltuch ist vollkommen ausreichend.
  • Sie können den Stein auch abwaschen, aber bei polierten Oberflächen ist Vorsicht geboten, denn diese verlieren dadurch ihren Glanz.
  • Auch wenn diese nicht notwendig ist, schadet eine energetische Reinigung in der Sonne oder auch bei Vollmond dem Stein nicht.

Profitieren Sie von den Erfahrungen anderer Schungit-Nutzer, dann haben Sie den größtmöglichen Nutzen von diesem wunderbaren Stein.